Menü

  

 

Sport bei Krebs: Therapieformen der Bewegungstherapie

Welche Therapieformen der Bewegungstherapie gibt es? Sämtliche Tätigkeiten und Therapieformen können positive Effekte bei der Krebstherapie erzielen.

 

Inhalt

 

Physiotherapie als Teil der Bewegungstherapie

Ein Teil der Bewegungstherapie ist die Physiotherapie, früher bekannt als Krankengymnastik. Hier wird zwischen aktiven und passiven Therapieformen unterschieden. Passiv ist sie z. B. in der Wasser- und Klimatherapie, bei Massagen oder der Elektrotherapie. Die aktive Form fordert die Eigeninitiative des Patienten, z. B. bei der Atemtherapie. Ziel ist es, die gestörten Abläufe im Körper eines Krebspatienten zu beeinflussen und somit den Heilungsprozess voranzutreiben. Bereits in der Akuttherapie sollte mit Physiotherapie begonnen werden. Diese erfolgt meist in Einzeltherapie, kann aber auch in der Gruppe absolviert werden.

 

 

Sporttherapie für Krebspatienten

Ein weiteres Element der Bewegungstherapie ist die Sporttherapie bei Krebs. Diese Form ist noch recht neu, findet aber immer mehr Zuspruch in der Patientenversorgung und onkologischen Rehabilitation bei einer Krebserkrankung. Hierbei geht es darum, mithilfe sportlicher Aktivitäten die körperliche, seelische und soziale Situation der Krebspatienten zu verbessern und diese in einen fitten Zustand zurückzubringen. Speziell ausgebildete Sporttherapeuten arbeiten hierfür vorrangig in ambulanten oder stationären onkologischen Rehabilitationskliniken, wobei diese Therapieform häufig in der Gruppe stattfindet.

 

Training bei Krebs

Mithilfe sportlicher Aktivität bei Krebs, also sämtlichen Tätigkeiten, die der gezielten und geplanten Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen, lassen sich die sogenannten „fünf motorischen Hauptbeanspruchungsformen“ verbessern. Wie schnell und effektiv die Leistung während einer Krebstherapie gesteigert werden kann, hängt von Intensität, Häufigkeit und Dauer der ausgeführten Tätigkeit ab.

       

Trainings- und Bewegungstherapeuten suchen und vergleichen

  

Zuletzt geändert am: 10.06.2021
Beitrag jetzt teilen

Baumann, F. (o. D.) Bewegungstherapie unter Hormontherapie. In: Vorträge vom DKK der Veranstaltung ‚State oft the Art: Bewegungstherapeutische Interventionenin der Onkologie.‘.

Götte, M. (o. D.) Sport während der onkologischen Therapie bei Jugendlichen und Kindern. In: Vorträge vom DKK der Veranstaltung ‚State oft the Art: Bewegungstherapeutische Interventionenin der Onkologie.‘.

Pahl, A. (o. D.) Bewegungstherapie unter Chemotherapie. In: Vorträge vom DKK der Veranstaltung ‚State oft the Art: Bewegungstherapeutische Interventionenin der Onkologie.‘.

Schmidt, T. (o. D.) Bewegung und Training in der Palliation. In: Vorträge vom DKK der Veranstaltung ‚State oft the Art: Bewegungstherapeutische Interventionenin der Onkologie.‘.

Seiffert, B. (2018) Sport, Krebs & Prävention: Was körperliche Aktivität tatsächlich bringt. In: Springer Medizin. https://www.springermedizin.de/dkk-2018/sport-bei-krebspatienten/sport--krebs---praevention--was-koerperliche-aktivitaet-tatsaechlich-bringt/15490860?searchResult=1.sport%20krebs&searchBackButton=true; Letzter Abruf: 04.05.2021

Uniklinik Köln (o. D.) Bewegung und Krebs. In: Uniklinik Köln. https://cio.uk-koeln.de/leben-mit-krebs/bewegung/; Letzter Abruf: 04.05.2021

von Grätz PG. (2018) Sportprogramm bereits während initialer Krebsbehandlung. In: Springer Medizin- Online. https://www.springermedizin.de/dkk-2018/sport-bei-krebspatienten/sportprogramm-bereits-waehrend-initialer-krebsbehandlung/15490030?searchResult=2.sport%20krebs&searchBackButton=true; Letzter Abruf: 04.05.2021

Weitere Themen:

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.