Menü

  

 

Perücke auf Rezept

Fragen zum Rezept und zur Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse? Lassen Sie sich von Ihrem Arzt für Ihren Haarausfall ein Rezept ausstellen.

 

Inhalt

 

Perücke auf Rezept erhalten?

Lassen Sie sich ein Rezept (Muster 16) von Ihrem Arzt für Ihren Haarausfall durch eine Chemotherapie ausstellen. Zweithaarstudios können Ihnen mit dieser Verordnung helfen, eine Übernahme der Kosten des Zweithaares oder zumindest einen Zuschuss bei den gesetzlichen Krankenkassen zu beantragen. Die genehmigten Beträge variieren je nach Krankenversicherung und Indikation. In der Vergangenheit konnten gesetzlich Krankenversicherte Ihre Rechnungen über das Zweithaar persönlich bei der Krankenkasse einreichen. Dabei musste nicht darauf geachtet werden, wo man das Zweithaar gekauft hat, jedoch gilt seit dem 1. Juli 2010 für die Erstattung der Kosten folgendes:

Der Leistungsbringer, also der Zweithaar-Spezialist bzw. das Zweithaarstudio muss über einen Vertrag mit der betroffenen Kasse und eine Zulassung zum Abrechnen  (Präqualifizierung) mit der Krankenkasse verfügen. Hierbei müssen von den Leistungserbringern bestimmte räumliche und fachliche Voraussetzungen erfüllt werden.

 

 

Rezept bei Haarausfall

Die gesetzlichen Krankenkassen unterscheiden zwischen Frau und Mann. Wenn eine Frau aufgrund hormoneller, medikamentöser (Chemotherapie) oder anderer Gründe (Strahlentherapie) unter Haarausfall leidet, übernimmt die Krankenkasse die Kosten ganz oder zu einem großen Teil. Bei einem Mann hingegen ist nur in Einzelfällen eine Kostenübernahme denkbar und möglich. Hier kommt es sehr stark auf den Haarverlust an, wie sehr er von der gesellschaftlich anerkannten Norm abweicht und ob eine objektive Betrachtung des Mannes für Dritte entstellend wirkt. Die Beurteilung erfolgt anhand der Kopfbehaarung und der Gesichtsbehaarung  (Augenbrauen, Wimpern und Bart).


Was ist zu tun?

Zuerst sollte Ihr behandelnder Arzt unter Angabe einer Diagnose den Haarersatz / die Perücke verschreiben. Danach können Sie sich auf die Suche nach einen Zweithaar-Spezialisten machen. Vereinbaren Sie anschließend einen Termin bei Ihrem Zweithaar-Spezialisten. Achten Sie dringend darauf, dass der Zweithaar-Spezialist bei ihrer Krankenkasse zugelassen ist. Nehmen Sie zu diesem Termin vorzugsweise die ausgestellten Rezepte mit. Einige Zweithaar-Spezialisten bieten auch Hausbesuche an. Sie sparen sich dadurch den Weg in das Zweithaar-Studio.

Als nächster Schritt wird Ihr Zweithaar-Spezialist gemeinsam mit Ihnen Ihre Frisur aussuchen.  Hier entscheidet man zwischen zwei Modellen: dem zuzahlungsfreien und dem aufzahlungspflichtigen Haarersatz.

Beim zuzahlungsfreien Perückenmodell entrichten Sie lediglich die Rezeptgebühren und unterschreiben den Erhalt Ihres Haarersatzes. Beim aufzahlungspflichtigen Modell müssen Sie die Kostendifferenz zum Krankenkassenanteil direkt an den Zweithaar-Spezialisten begleichen und dieser rechnet dann mit der Krankenkasse ab.

     

Zweithaarstudios suchen und vergleichen

   

Zuletzt geändert am: 09.06.2021
Autor
Expertengremium Zweithaar

Hauptautorin: Ramona Rausch - Geschäftsführerin Bundesverband der Zweithaarspezialisten e.V.

Beitrag jetzt teilen

Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (o. D.) Haarersatz: Abrechnen mit den Krankenkassen. In: Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.. https://www.bvz-info.de/Zweithaarspezialisten/Krankenkassen/Abrechnen_mit_KK/;289-Haarersatz%3A_Abrechnen_mit_den_Krankenkassen; Letzter Abruf: 30.04.2021

Weitere Themen: 

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.