Menü

  

 

Was bedeutet Hämatologie?

Was ist Hämatologie? Welche hämatologischen Erkrankungen gibt es? Die Hämatologie bindet bei der Behandlung von bösartigen Erkrankungen des Blutes oder blutbildenden Systems die Bereiche Onkologie und der Transplantationsmedizin mit ein.

 

Inhalt

 

Was ist Hämatologie?

Hämatologie ist die Lehre der Blutkrankheiten (altgriechisch haima = Blut). Sie bildet – kombiniert mit der internistischen Onkologie – einen Schwerpunkt der Inneren Medizin und befasst sich mit der Diagnostik und Therapie gut- und bösartiger Blut- und Lympherkrankungen.

 

 

Hämatologische Erkrankungen

  • bösartige Erkrankungen des Blutes wie die akute und chronische Leukämie
  • bösartige Veränderungen der Lymphknoten (z.B. Morbus Hodgkin)

 

Diagnoseverfahren in der Hämatologie

  • Blutuntersuchungen
  • Lymphknotenbiopsien (Entnahme und Analyse von Lymphknoten-Gewebe)
  • Knochenmarkpunktionen (Entnahme und Analyse von Knochenmarkgewebe)

     

Onkologen & Hämatologen suchen und vergleichen

  

Zuletzt geändert am: 07.06.2021
Autor
Expertengremium Onkologie

Hauptautor: Dr.med. Wolfgang Abenhardt - Facharzt für Hämatologie und Onkologie

Beitrag jetzt teilen
Deutsche Krebsgesellschaft 2017. Abkürzungen Fachbegriffe. In:ONKO-Internetportal. https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/basis-informationen-krebs-allgemeine-informationen/abkuerzungen-fachbegriffe.html; Letzter Abruf:04.05.2021 Berufsverband Deutscher Internisten e.V. o. D.. Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie. In:Berufsverband Deutscher Internisten e.V.. https://www.internisten-im-netz.de/fachgebiete/innere-medizinder-internist/haematologieonkologie.html; Letzter Abruf:04.05.2021

Weitere Themen: 

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.