Menü

   

 

Einfluss der Tumorart

Unabhängig von der Krebsart kann jedem Tumorpatienten zunächst dieselbe gesunde, ausgewogene Ernährung empfohlen werden.

 

Inhalt

 

Hat die Tumorart einen Einfluss auf die Ernährung?

Unabhängig davon, an welcher Krebsart Sie erkrankt sind können Sie zunächst dieselbe gesunde, ausgewogene Ernährung zu sich nehmen. Achten Sie dabei auf Ihre individuellen Bedürfnisse und nehmen Sie Rücksicht auf eventuelle Unverträglichkeiten.

 

Einfluss der Tumorart auf die Ernährung

 

Besonderheiten bei Tumorarten

Beispielsweise kann es bei Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich oder Magen-Darm-Trakt zu Mangelerscheinungen oder Gewichtsverlust kommen. Bei Frauen mit Brustkrebs tritt dies hingegen weniger häufig auf. Hier zeigt sich jedoch, dass starkes Übergewicht für höhere Rückfall- und Sterberaten verantwortlich sein kann. Betroffene sollten also ihr Gewicht im Auge behalten. Insgesamt ist die richtige Ernährung bei einer Krebserkrankung individuell und eine Entscheidung nach Appetit und Verträglichkeit.

Faktoren wie Körperverfassung und individuelle Vorlieben sind dabei zu berücksichtigen, ebenso Ausgewogenheit und Nährstoffversorgung, um den Körper bestmöglich während der Krebstherapie zu unterstützen. Benötigen Sie dabei Beratung und Hilfe, wenden Sie sich an eine Ernährungsfachkraft.

    

Ernährungsberater suchen und vergleichen

   

Zuletzt geändert am: 10.10.2020
Lektor
Eva Kerschbaum - M. Sc. Ernährungswissenschaften
Eva Kerschbaum

M. Sc. Ernährungswissenschaften, Ernährungsberaterin/ DGE 

Beratungsstelle für Ernährung am Tumorzentrum München

Beitrag jetzt teilen
Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.