Menü

   

 

Image Guided Radiotherapy (IGRT)

 

Inhalt

 

Was bedeutet IGRT? 

 Je zielgenauer eine Bestrahlung geplant wird und je enger sich die Strahlendosis an das Tumorbett anschmiegt, desto wichtiger ist die Kontrolle der Lagerung des Patienten einschließlich der Position des Tumors und benachbarter Risikostrukturen bei jeder Bestrahlungssitzung. Bei der bildgeführten Bestrahlung (Image Guided Radiotherapy IGRT) können der Tumor und die Risikoorgane durch den CT-Zusatz direkt am Linearbeschleuniger vor jeder Bestrahlungssitzung dreidimensional dargestellt und mit den Planungsvorgaben am Überwachungscomputer verglichen werden.

 

 

Welche Vorteile gibt es für den Patienten?

Durch die bessere Treffgenauigkeit können die Sicherheitsabstände verkleinert und dadurch die Nebenwirkungen an den benachbarten Organen deutlich reduziert werden. Dies ist von besonders großer Bedeutung zum Beispiel bei der Bestrahlung des Prostata-Karzinoms, da unterschiedliche Füllungszustände von Darm und Harnblase die Lage der Prostata deutlich verändern.

    

Strahlentherapeuten suchen und vergleichen

        

Zuletzt geändert am: 31.05.2021
Autor
Expertengremium Strahlentherapie

Hauptautor: Dr. Johann Meier - Facharzt für Strahlentherapie

Beitrag jetzt teilen

Weitere Themen: 

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.