Reha-Antrag

Häufig haben Krebspatienten einen Anspruch auf eine onkologische Reha, die sie ganztägig ambulant oder stationär absolvieren können. Für die Inanspruchnahme muss beim Kostenträger der Reha-Antrag gestellt werden.

Auf einen Blick

  • der behandelnde Arzt oder der Sozialdienst unterstützen bei der Beantragung
  • Reha-Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung (rentenversicherte Erwerbstätige) oder bei der Krankenversicherung (Beamte) stellen

Hinweis: Die Informationen dieses Fachtextes können und sollen eine ärztliche Meinung nicht ersetzen und dürfen nicht zur Selbstdiagnostik oder -behandlung verwendet werden.
 

Onkologische Reha

Wenn Sie bestimmte Voraussetzungen und damit den Anspruch auf Reha erfüllen, können Sie nach Abschluss Ihrer Primärbehandlung eine onkologische Rehabilitation antreten. Dafür müssen Sie einen Reha-Antrag stellen. Wie der Antrag erfolgt und was es zu beachten gilt, erfahren Sie im Folgenden.

Reha-Antrag stellen

Wenn Sie sich zu einer Erstbehandlung Ihrer Krebserkrankung im stationären Klinikaufenthalt befinden, können Sie bereits Ihre anschließende onkologische Reha planen. Diese muss in der Regel zwei Wochen nach Abschluss der Primärbehandlung beginnen, also nach einer Tumor-OP oder einer Strahlentherapie.
Häufig ist es der behandelnde Arzt oder der krankenhausinterne Sozialdienst, die Sie auf eine onkologische Reha ansprechen bzw. bei der Vorbereitung helfen.
Natürlich können auch Sie die Initiative übernehmen und das Klinikpersonal nach Hilfe fragen.  
Je nachdem, ob Sie rentenversicherter Erwerbstätiger oder Beamter sind, übernimmt die Deutsche Rentenversicherung oder die zuständige Krankenkasse die Kosten für die onkologische Reha.

Deutsche Rentenversicherung: Reha-Antrag

Deutsche Rentenversicherung ist nicht gleich Deutsche Rentenversicherung, denn sie besitzt 16 eigenständige Träger.

Auf ihrer Website gibt die Deutsche Rentenversicherung jedoch an, dass Ihr Anliegen bzw. Ihr Reha-Antrag zur zuständigen Stelle weitergereicht wird, falls Sie sich an den nicht für Sie zuständigen Träger wenden. Dort erfahren Sie auch, welcher Träger Ihr Ansprechpartner ist.

Reha-Antrag: Formular online ausfüllen

Erfüllen Sie oben genannten Voraussetzungen und fühlen sich körperlich und geistig dazu in der Lage, können Sie den Reha-Antrag selbstständig bei der Deutschen Rentenversicherung stellen.

Sie benötigen für den Reha-Antrag Informationen zu Ihrer Krankenkasse sowie Ihre Versicherungsnummer, Bankverbindung, den Namen Ihres behandelnden Arztes sowie den von ihm ausgefüllten Befundbericht.

Reha-Antrag: Krankenkasse

Sind Sie Beamter, erhalten Sie die für den Reha-Antrag notwendigen Informationen bei Ihrer Krankenkasse. Zunächst sollten Sie dort anfragen, ob die Kosten für die onkologische Reha von ihr übernommen werden und welche Formulare Sie benötigen.

Welche weiteren Formulare werden beim Reha-Antrag benötigt?

 

Neben dem Antrag auf onkologische Rehabilitation sind weitere Formulare und Informationen beizulegen. Dazu gehören die Selbstauskunft und weitere ärztliche Befunde. Die ausgefüllten Unterlagen müssen an den zuständigen Träger geschickt werden.
Falls Sie sich bei Ihrem Träger nicht sicher sind, schicken Sie die Unterlagen an die Deutsche Rentenversicherung oder Ihre Krankenversicherung.

 

Onkologische Reha: Umfang und Dauer

Je nachdem, ob die Deutsche Rentenversicherung oder Ihre Krankenversicherung die Kosten für Ihre onkologische Reha übernimmt, entscheidet der jeweilige Kostenträger über Art, Umfang und Dauer der Reha-Maßnahme. Meist sind drei Wochen in einer stationären Reha-Einrichtung mit breit gefächerten Therapien und Behandlungen geplant. Auch können Sie ganztägig ambulante Reha-Angebote im Rahmen der onkologischen Reha in Anspruch nehmen. Beim Ausfüllen des Reha-Antrags haben Sie die Möglichkeit, einen Wunsch für eine bestimmte Reha-Klinik anzugeben.

Wichtig zu wissen: Den Antrag für eine onkologische Rehabilitation können Sie in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt und dem Kliniksozialdienst stellen.

Wie lange dauert ein Reha-Antrag bis zur Bewilligung?

Nachdem Sie Ihren Antrag gestellt haben, dauert es wenige Wochen, bis Sie einen positiven Bescheid erhalten. Dieser enthält Informationen über Ort und Art der Reha (ganztägig ambulant / stationär) sowie die Reha-Einrichtung. Wann Ihre Reha-Maßnahme beginnt, erfahren Sie direkt von der onkologischen Reha-Klinik. Informieren Sie am besten Ihren behandelnden Arzt über die Reha-Bewilligung, denn aus datenschutzrechtlichen Gründen erfährt er nichts über den positiven Bescheid.

Onkologische Rehakliniken suchen und vergleichen
Zuletzt geändert am: 18.01.2023
Beitrag jetzt teilen

Aktionsbündnis Reha hilft Krebspatienten Onkologische Rehabilitation – wie stelle ich den Antrag?. In: Aktionsbündnis Reha hilft Krebspatienten. https://www.reha-hilft-krebspatienten.de/reha-antrag-fuer-krebskranke-menschen; Letzter Abruf: 08.10.2022

Bundesministerium für Gesundheit (2021) Vorsorge und Rehabilitation. In: Bundesministerium für Gesundheit. https://www.bundesgesundheitsministerium.de/rehabilitation.html; Letzter Abruf: 30.04.2021

Deutsche, R. Meinen Rentenversicherungsträger finden. In: Deutsche Rentenversicherung. https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Beratung-und-Kontakt/Beratung-suchen-und-buchen/Meinen-Traeger-finden/meinen-traeger-finden.html; Letzter Abruf: 08.10.2022

Deutsche, R. Onkologische Reha. In: Deutsche Rentenversicherung. https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Reha/Medizinische-Reha/Onkologische-Reha/onkologische-reha.html; Letzter Abruf: 08.10.2022

Deutsche, R. Reha-Bewilligung. In: Deutsche Rentenversicherung. https://www.rehainfo-aerzte.de/de/Navigation/30_Ablauf_und_Verfahren/03_Rehabewilligung/rehabewilligung_node.html; Letzter Abruf: 08.10.2022

GKV-Spitzenverband (o. D.) Informationen zur medizinischen Rehabilitation. In: GKV-Spitzenverband. https://www.gkv-spitzenverband.de/service/versicherten_service/medizinische_rehabilitation/reha_infos_1.jsp; Letzter Abruf: 30.04.2021

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Gerne können Sie uns noch mehr dazu schreiben.

Bitte füllen Sie das Nachrichtenfeld aus.

Vielen Dank für Ihre weiteren Anmerkungen!

Empfohlene Artikel:

staerkergegenkrebs.de

Ein Service für Krebspatienten und deren Angehörige