Menü

  

 

Hautpflege Beratung und Behandlung während der Krebstherapie

 

Inhalt

 

Inhalte der onkologischen Hautpflege-Beratung

Ihr:e onkologische:r Hautspezialist:in wird sich über Ihre geplante Therapieform informieren, um einschätzen zu können, mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen ist, damit er oder sie ihre Empfehlungen darauf abstimmen kann.

Im Anschluss wird mit Ihnen besprochen, ob bei Bedarf eine Rücksprache mit Ihren behandelnden Ärzten möglich ist und ob Sie damit einverstanden sind.

Außerdem wird mit Ihnen Ihre bisherigen persönlichen Pflege- und Make-up-Gewohnheiten sowie Ihre individuellen Wünsche an die onkologische Kosmetik besprochen.

Anhand dieser Basis-Informationen werden Sie ausführlich beraten.

  • zum allgemeinen Hautschutz in Alltagssituationen, um die Haut vor unnötigen Belastungen und Reizen zu bewahren
  • zur Kopf- und Schleimhautpflege
  • zur Lippenpflege
  • zur täglichen Hautpflege von Gesicht und Körper, ggf. mit Anpassung Ihrer Pflegerituale
  • zu Pflegeprodukten mit für Sie geeigneten Inhaltsstoffen und ausreichender Pflegewirkung. Mit objektiver, firmenunparteiischer Beurteilung Ihrer bisherigen eigenen Produkte entsprechend den enthaltenen Inhalts-/Wirkstoffen und ggf. bei Bedarf Empfehlung von alternativen Produkten. Deshalb werden Sie meist gebeten, Ihre bisherigen Produkte zum Beratungstermin mitzubringen oder vor dem Termin eine Liste zukommen zu lassen.
  • zu dekorativen Produkten/Make-up mit für Sie geeigneten Inhaltsstoffen. Mit objektiver, firmenunparteiischer Beurteilung Ihrer bisherigen eigenen Produkte entsprechend den enthaltenen Inhalts-/Wirkstoffe und ggf. bei Bedarf Empfehlung von alternativen Produkten. Auch hier werden Sie in der Regel gebeten, Ihre bisherigen Produkte zum Beratungstermin mitbringen vor dem Termin eine Liste zukommen lassen.
  • zu weiteren für Sie sinnvollen Angeboten, die das Kosmetikstudio selbst vielleicht nicht im Programm hat und Sie deshalb im Rahmen der interdisziplinären Zusammenarbeit an weitere Spezialisten verweist (z. B. Microblading, Permanent-Make-up, Fußpflege, Nagelpflege, medizinische Brustwarzenrekonstruktion).
  • wie Sie sich beim Auftreten von Hautveränderungen oder -problemen während Ihrer Therapie verhalten sollen und wie Sie Ihre:n onkologische:n Hautpflege-Spezialist:in in solchen Fällen erreichen, um jederzeit kurzfristig Pflegeanpassungen besprechen zu können.

Die Beratungsinhalte können je nach Studio variieren. Am Ende oder während des Beratungsgespräches erhalten Sie in der Regel einen ausführlichen, individuell auf Sie abgestimmten Pflegeplan für zu Hause mit alle Produkt- und Pflegeempfehlungen und vielen Tipps für Ihren Alltag. 

 

 

Behandlungen im Kosmetikstudio

Bei allen Behandlungen handelt es sich um optionale Möglichkeiten. Sie können in Anspruch genommen werden, müssen aber nicht. Auf Wunsch kann sich die onko-kosmetische Betreuung auch auf die Empfehlung von Pflegeprodukten beschränken, die ggf. durch spezielle partielle Pflegebehandlungen bei Hautauffälligkeiten ergänzt wird.

Generell unterscheidet man – je nach Zielsetzung - unterschiedliche onko-kosmetische Behandlungsarten:

1. Pflegebehandlung vor Beginn ihrer Therapie
In dieser Behandlung wird Ihre Haut umfassend mit wichtigen Wirkstoffen (je nach Hautbedürfnis) versorgt, die auch den Säureschutzmantel stärken.

2. Pflegebehandlungen zum Wohlfühlen und Entspannen während der Therapie
Wenn Sie sich und Ihrer Haut während Ihrer laufende Therapie etwas Gutes tun, abschalten, entspannen und neue Kraft tanken möchten, dann können Sie (sofern es Ihre individuelle Therapieform zulässt) eine „Wohlfühl“-Behandlung bei Ihre:r onkologischen Kosmetiker:in buchen. Dabei können Sie sicher sein, dass Ihr:e speziell ausgebildete:r Kosmetiker:in alle Produkte und Anwendungen ohne reizende Elemente genau auf Ihre Therapie und Ihren aktuellen Hautzustand abstimmt. Die Haut wird ausgiebig mit wichtigen Wirkstoffen versorgt, die ihr im jeweiligen Therapieabschnitt guttun, sie unterstützen, ggf. empfindliche Hautbereiche beruhigen und Reizungen mildern. Gearbeitet wird mit weichen und sanften Materialien, auch bei der Massage wird auf sanfte Griffe gesetzt.

3. Spezielle Pflegebehandlungen bei Hautveränderungen
Diese Behandlungen dienen dazu, während der Therapie entstandene Hautveränderungen (z. B. extrem trockene, raue, schuppende, gerötete Haustellen oder akneähnliche Auffälligkeiten) zu versorgen, um Missempfindungen wie Spannungsgefühle, Juckreiz oder Brennen zu mindern und Ihr Hautgefühl zu verbessern. Hierbei handelt es sich meist nicht um komplette Gesichts- oder Körperbehandlungen, sondern um kurze Teilbehandlungen für die betroffenen Gebiete. Selbstverständlich ist es möglich, vorerst nicht betroffene Bereich zur Vorsorge mit zu behandeln. Dies entscheidet Ihr:e onkologische:r Kosmetiker:in je nach Hautzustand in Absprache mit Ihnen.  Empfehlenswert ist es, beim Auftreten solch auffälliger Hautstellen – auch wenn Sie noch recht klein sind – frühzeitig Kontakt mit Ihrer Kosmetikerin aufzunehmen. Je frühzeitiger man diese Hautbereiche mit geeigneten Wirkstoffen und Maßnahmen versorgt, desto besser gelingt es, sie frühzeitig einzudämmen und einem Ausbreiten auf weitere Hautabschnitte entgegenzuwirken.

Ihr:e onkologische:r Kosmetiker:in wird Sie auch beraten, inwieweit eine Pflege mit kosmetischen Wirkstoffen noch sinnvoll und ausreichend ist oder ob ein Arzt für die Behandlung hinzugezogen werden muss.

4. Regenerationsbehandlung nach der Therapie
Nach Abschluss der medizinischen Behandlung liegt der Schwerpunkt der Behandlung darin, die Haut in der Regeneration und im Wiederaufbau des Säureschutzmantels zu unterstützen.

 

Telefonische Beratung oder Beratung per Video-Chat

Natürlich ist schön, wenn man sich im Kosmetikstudio, in der Arztpraxis oder Klinik gegenübersitzt und direkt miteinander sprechen und sich austauschen kann. So kann Ihr:e onkologische:r Hautpflege-Spezialist:in Ihre Haut „live“ sehen und Sie haben die Möglichkeit, Produkte zum Kennenlernen direkt auf Ihrer Haut zu spüren - und auch zu riechen. Ist ein persönlicher Termin jedoch nicht möglich, können Hautpflegeberatungen (egal ob Erstberatung oder Besprechung einer Produktanpassung während Ihrer laufenden Therapie) aber auch auf verschiedenen anderen Wegen, z. B. telefonisch oder per Video-Konferenz stattfinden.

Auch hier werden Sie genauso ausgiebig, fachlich kompetent und einfühlsam beraten. Gerade wenn Sie sich nach einer Operation noch im Krankenhaus befinden oder während Ihrer ambulanten Chemotherapie nicht kräftig und belastbar genug fühlen, um ins Kosmetikstudio zu kommen, sind Möglichkeiten wie telefonieren, Nachrichten schreiben oder Sprachnachrichten verschicken optimal, um in Kontakt zu bleiben und sich abzustimmen.  Auch kurze spontane Rückfragen sind auf diesen Wegen sehr gut möglich. Zur Beurteilung der Hautsituation können Sie Fotos vom Hautbild verschicken und die aktuellen Probleme, Hautauffälligkeiten oder Missempfindungen (wie z. B. Jucken oder Brennen) so gut wie möglich beschreiben. Manchmal kann es sein, dass eine Produktumstellung/-anpassung nötig ist oder dass Ihre laufende Pflege lediglich um ein Produkt ergänzt wird. Das müssen Sie evtl. optimalerweise gar nicht erst besorgen, sondern haben es schon bei sich. Denn ein:e erfahrene:r Hautpflege-Spezialist:in gibt ihrer Kundin und ihrem Kunden häufig schon beim Erstkontakt Produkte „für den Fall der Fälle“ mit. Wenn es die Situation erfordert, liegen sie bereits bei Ihnen bereit und können sofort zum Einsatz kommen.

Haben Sie sich zu einem Video-Chat verabredet, benötigen Sie hierfür keine besonderen Fachkenntnisse am Computer und keine besonderen Programme. Sie bekommen (z. B. per E-Mail) einen Einladungslink zugeschickt, den Sie nur noch anklicken müssen. Ihr Browser erledigt den Rest - Sie müssen sich vorher in der Regel noch nicht einmal ein Programm herunterladen. Schritt für Schritt werden Sie zur Video-Konferenz geleitet. Das Schöne an einem Video-Meeting ist, dass Ihr:e onkologische:r Kosmetiker:in Ihr Hautbild am Bildschirm sehen kann und Sie sich direkt mit ihr austauschen können.

 

Vermittlung von Schminktechniken

Make-up kann einen wichtigen Beitrag zu Ihrem Wohlbefinden leisten. Ihr:e onkologische:r Kosmetiker:in berät Sie gerne und zeigt Ihnen entsprechende Schminktechniken.

Sie können Techniken erlernen, um Augenbrauen natürlich nachzuzeichnen, Hautflecken oder Unreinheiten geschickt abzudecken oder einfach auch nur Frische in Ihr Gesicht zu zaubern. Berücksichtigt werden hierbei sowohl Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse, aber auch die Bedürfnisse Ihrer Haut bei der Auswahl der Produkte.

Je nach Studio werden die Schulungen in Einzelterminen angeboten, um ganz auf Sie und Ihre individuellen Wünsche eingehen zu können oder in Gruppenschulungen mit wenigen Teilnehmer:innen.

Nicht nur für Frauen geeignet! Auch für Männer sind z. B. Techniken zum Abdecken von Hautauffälligkeiten geeignet und werden gerne angenommen.

 

Mein Immunsystem ist während der Therapie geschwächt. Kann ich trotzdem bedenkenlos in ein Kosmetikstudio gehen?

Kosmetikstudios unterliegen schon immer sehr hohen Hygienestandards. Die Vorgaben werden durch das Infektionsschutzgesetz des Bundes geregelt und durch die Hygieneverordnungen der jeweiligen Bundesländer definiert, die sich an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts orientieren.

Frische Behandlungslaken, das Desinfizieren aller Liege- und Behandlungsbereiche sowie der Flächen und verwendeten Materialien nach jedem Kunden gehören unter anderem zur täglichen Routine und sind eine Selbstverständlichkeit in einem fachlich einwandfrei geführten Kosmetikstudio. Ein:e solide ausgebildete:r Kosmetiker:in hat bereits in Ihrer Ausbildung gelernt, hygienische Aspekte auch während der Behandlung zu berücksichtigen.

In vielen Studios kommen in den Beratungs- und Behandlungsräumen mittlerweile auch Luftreiniger mit einem HEPA-14-Filter zum Einsatz oder die Zimmer werden nach jedem Kunden mit einem natürlichen Desinfektionsmittel vernebelt, um die Raumluft zu reinigen, so dass Sie immer in einen frisch aufbereiteten Raum kommen.

Ein:e onkologische:r Kosmetiker:in wurde meist im Rahmen ihrer Weiterbildung in diesem Bereich nochmals intensiv geschult und weiß ganz genau um die Problematik des geschwächten Immunsystems bei Krebspatient:innen. Deshalb können Sie sich guten Gewissens in die Hände dieser Fachkraft begeben, die bei onkologischen Kund:innen ein besonders intensives Augenmerk auf die hygienischen Aspekte haben wird.

Sollten Sie unsicher sein, sprechen Sie Ihre:n onkologische:n Kosmetiker:in vor Ihrem Besuch auf die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen an, er/sie wird Verständnis haben und Ihnen gerne Auskunft über die individuellen Maßnahmen in ihrem Studio geben.

         

Onkologische Kosmetiker*innen und Fußpflege-Spezialisten suchen und vergleichen

  

Zuletzt geändert am: 31.05.2021
Autor
Expertengremium onkologische Fußpflege und Kosmetik

Hauptautorin: Heike Weigand - Arzthelferin/Medizinische Fachangestellte und Kosmetikerin, Visagistin und Spezialistin für onkologische Hautpflege 

Beitrag jetzt teilen
Streker, M. o. D.. Schulungsunterlagen zur Spezialistin für Onkologische Hautpflege. PflegeOnkologie o. D.. Immunonkologie und Körperpflege. Ein Leitfaden für Pflegekräfte und medizinisches Fachpersonal in der Onkologie. In:PflegeOnkologie. https://www.pflegeonkologie.de/servlet/servlet.FileDownload?file=00P0J00001J7l59UAB; Letzter Abruf:28.04.2021 Frank, N. 2020. Weiterbildung zur onkologischen Kosmetikerin - Interview mit Kerstin Schmid-Siklic . In:Beauty Forum online. https://www.beauty-forum.com/business/artikel/weiterbildung-zur-onkologischen-kosmetikerin-44001.html; Letzter Abruf:06.05.2021 Tersteeg, A. 2018. Mehr Lebensqualität – Onkologie und Kosmetik. In:Beauty Forum . Vol. 10, Evelyn, F. 2018. Hygiene muss sein. In:Verlag Kosmetik International. https://www.kosmetik-international.de/praxiserfolg/kosmetik-international/artikel/hygiene-muss-sein/; Letzter Abruf:06.05.2021 Bühling, A., Hiller, I., Hofmann, A., Kober, P., Kubisch, M. & Schicht, B. 2002. Rahmen-Hygieneplan. Für Einrichtungen und Gewerbe, bei denen durch Tätigkeiten am Menschen durch Blut Krankheitserreger übertragen werden können (Piercing-, und Tätowierungs- Kosmetik- und Fußpflegeeinrichtungen) . https://www.gesundheitsamt-dadi.de/fileadmin/downloads/pdf/infos_bevoelkerung/Rahmenhygieneplan_TATTOO.pdf; Letzter Abruf:06.05.2021

Weitere Themen:

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.