3D- Mammographie (Tomosynthese)

Auf einen Blick

  • Auch 3D-Mammographie genannt
  • Aufnahme aus verschiedenen Winkeln mit Röntgenstrahlen
  • Dient der genauen Beurteilung von unklaren Befunden

Hinweis: Die Informationen dieses Fachtextes können und sollen eine ärztliche Meinung nicht ersetzen und dürfen nicht zur Selbstdiagnostik oder -behandlung verwendet werden.

Was ist eine Tomosynthese?

Die Tomosynthese, auch 3D-Mammographie genannt, ist eine Weiterentwicklung der 2D-Mammographie. Die Untersuchung kann grundsätzlich die gleichen Dinge finden wie eine Mammographie, ist hierbei in vielen Bereichen jedoch genauer. Vor allem sucht man nach bösartigen Veränderungen in der Brust. Durch eine Aufnahme aus verschiedenen Winkeln wird ein 3D-Schichtbilduntersuchung erstellt. Hierdurch können Überlagerungen reduziert werden und bösartige Veränderungen besser erkannt werden.

Wichtig zu wissen: Grundsätzlich ist die Tomosynthese bei der Beurteilung sehr dichten Brustdrüsengewebes sehr hilfreich, ebenso bei unklaren Befunden und zur Beurteilung von Narben in der Brust (wie sie z.B. nach OPs entstehen). 

Wie funktioniert ein Tomosynthese-Gerät? 

Die Tomosynthese nutzt „weiche“ bzw. niederenergetische Röntgenstrahlen, um das Weichgewebe der Brust mit sehr hohem Kontrast und sehr hoher Auflösung darzustellen. Das Tomosynthesegerät ist ein Mammographiegerät mit eingebauter Tomosynthese Funktion. Die Funktionsweise ist grundsätzlich dieselbe, das Gerät macht jedoch nicht nur ein Bild, sondere mehrere Aufnahmen aus verschiedenen Winkeln, hieraus wird dann die 3D-Information berechnet.

Was muss man vor bzw. nach der Untersuchung beachten?

Wichtig zu wissen: Analog zur Mammographie sollte kein Deodorant benutzt werden, da die in einigen Deos enthaltenen Stoffe in der Mammographie das Bild einer Krebserkrankung vortäuschen können.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Zunächst werden Sie von der Röntgenassistentin am Untersuchungsgerät positioniert. Die Brust wird dann für wenige Sekunden komprimiert. Der Druck wird manchmal als unangenehm empfunden, allerdings ist diese Kompression für die Bildqualität sehr wichtig.

Welche Risiken und Nebenwirkungen bestehen?

Die Risiken und Nebenwirkungen der Tomosynthese sind vergleichbar zu Risiken der Mammographie. Je nach verwendetem Gerät liegt die Strahlenbelastung nur minimal (ca. 10%) über der normalen Mammographie, es gibt jedoch auch Geräte, bei denen die Strahlenbelastung etwa doppelt so hoch ist wie bei einer normalen Mammographie.

Welche Gegenanzeigen bestehen?

Die Tomosynthese wird nicht bei schwangeren Patientinnen durchgeführt. Während der Stillphase und bei Frauen unter 40 Jahren wird die Untersuchung nur in speziellen Ausnahmefällen durchgeführt.

Wird die Tomosynthese von den Krankenkassen übernommen?

Wichtig zu wissen: Die Tomosynthese wird in Deutschland von den gesetzlichen Kassen aktuell nicht erstattet und ist daher bei Kassenpatienten nur als Selbstzahlerleistung möglich. Bei Privat-Patienten wird die Untersuchung normalerweise von der Krankenversicherung übernommen.

Radiologen & Nuklearmediziner suchen und vergleichen
Zuletzt geändert am: 22.08.2022
Autor: Expertengremium Radiologie & Nuklearmedizin

Hauptautoren: 

Dr. med. Andreas Pomschar  
Dr. med. Thomas Hilbertz 

Fachärzte für Radiologie bei Die Radiologie München

Beitrag jetzt teilen

Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V. (2017) Empfehlungen Gynäkologische Onkologie Kommission.  http://www.ago-online.de/de/infothek-fuer-aerzte/leitlinienempfehlungen/mamma/; Letzter Abruf: 14.09.2021

Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V.  (2016) Brustkrebs Patientenratgeber zu den AGO-Empfehlungen. http://www.ago-online.de/fuer-patienten/patientenratgeber/; Letzter Abruf: 14.09.2021

Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe und Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Medizinische Fachgesellschaften (2012) Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms..  http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-045OL_l_S3__Brustkrebs_Mammakarzinom_Diagnostik_Therapie_Nachsorge_2012-07.pdf; Letzter Abruf: 14.09.2021

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg  Brustkrebs: Informationen für Patientinnen, Angehörige und Interessierte. http://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/brustkrebs; Letzter Abruf: 14.09.2021

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Gerne können Sie uns noch mehr dazu schreiben.

Bitte füllen Sie das Nachrichtenfeld aus.

Vielen Dank für Ihre weiteren Anmerkungen!

Empfohlene Artikel:

staerkergegenkrebs.de

Ein Service für Krebspatienten und deren Angehörige