Kunst- und Echthaarperücken

Für welche Perücke entscheide ich mich? Eine Perücken aus Echt- oder aus Kunsthaar? Vorteile von Kunsthaar und Echthaarperücken. Es gibt Kunst- und Echthaarperücken, die sich optisch und vom Komfort her nicht unterscheiden. Die Perücken sind atmungsaktiv, leicht und wirken sehr natürlich. Echthaar kostet zwar mehr, kann jedoch ohne Probleme gefärbt oder gelockt werden. Echthaar verursacht im Vergleich zu Kunsthaar mehr Pflegeaufwand. Für einen vorübergehenden Haarausfall bei einer Chemotherapie sind daher Kunsthaarperücken empfehlenswert. Kunsthaar ist dank modernster Technologien kaum von Echthaar zu unterscheiden. Natürlich haben auch bei vorübergehendem Haarverlust Perücken aus Echthaar ihre Berechtigung.

 

 

 

Vor- und Nachteile von Kunst- und Echthaar

Wenn man das erste Mal mit dem Thema Haarausfall aufgrund einer Chemotherapie konfrontiert wird, denken viele erstmal an eine Perücke aus echtem Haar. Die Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile im Bereich der Kunst- und Echthaarperücken lassen Sie sich am besten von Ihren Zweithaarspezialisten erklären. Zum Finden einer Zweithaarpraxis können Sie die Zweithaarstudio-Suche auf StärkergegenKrebs nutzen.

 

  • Das Gewicht: Kunsthaar wiegt viel weniger als echtes Haar
  • Sehr große Auswahl an Kunsthaar- Perücken (es gibt viel mehr Modelle als im Echthaar-Perücken Bereich)
  • Der Preis: Echthaarperücken sind teurer
  • Das einfache Stylen: Moderne Perücken aus hochwertigem Kunsthaar sind von echtem Haar kaum zu unterscheiden und leicht zum Stylen
  • Memory-Effekt: Die Frisur springt nach dem Waschen oder wieder in die Ausgangsform zurück
  • Das Tragegefühl: Sehr natürliches Tragegefühl
  • Sehr leichtes und gutes frisieren der Echthaar Perücke
  • Längere Lebensdauer einer Echthaarperücke

 

 

Kunsthaar- und Echthaarperücken. Welche Unterschiede gibt es? Passenden Haarersatz, Perücke oder Zweithaar finden.

 

 

Welche Qualitäts- und Preisunterschiede gibt?

Die Art der Montur - der Qualitätsunterschied

Krankenkassen übernehmen die Kosten für einen Haarersatz wenn er bei einem Vertragspartner (Zweithaarstudio, das einen Vertrag zum Abrechnen mit der Kasse hat) gekauft wird. Achten Sie daher bei der Auswahl Ihres Zweithaarspezialisten darauf einen Vertragspartner Ihrer Kasse zu wählen. In der Regel zahlen die Krankenkassen bei „vorübergehendem Haarverlust“ – wie es zum Beispiel bei einer Chemotherapie der Fall ist – zwischen 350,- € und 500,- € und bei endgültigem/dauerhaftem Haarverlust bis zu 1000,- €.

Die Mindesttragedauer einer Perücke bei vorübergehendem Haarverlust liegt bei 6 Monaten. Danach kann bei Bedarf ein erneuter Kostenantrag bei der KK eingereicht werden. Die Mindesttragedauer eines Haarersatzes bei endgültigem Haarverlust liegt bei 12 Monaten. Hier kann also frühestens nach Ablauf eines Jahres eine erneute Versorgung beantragt werden.

Die Qualität des Haarersatzes unterscheidet sich insbesondere an der sogenannten „Montur“, dem Unterbau der Perücke oder des Haarteils. Zweithaarsysteme werden auf den unterschiedlichsten Trägermaterialien wie Tüll und anderem elastischen, maschigen Gewebe verarbeitet und die Haare werden auf unterschiedliche Weise an der Montur befestigt. Lassen Sie sich die unterschiedlichen Arten und Qualitäten von Ihrem Zweithaarspezialisten vor Ort zeigen und erklären. Die Wahl der Montur richtet sich nach den Präferenzen und Wünschen des Trägers und nach dem Befestigungssystem.

Tressenhaarersatz:

Das Haar, oftmals Kunsthaar, wird hier maschinell auf Tressen aufgenäht. Bei Tressen handelt es sich um dünne Schnüre. Die Tressen werden lamellenartig auf feinen Bändern aus Baumwolle befestigt, die die Grundform der Perücke / Haarersatzes bilden. Tressenperücken passen sich gut an den Kopf des Chemopatienten an, die Haare haben bei dieser Methode Stand und Volumen am Ansatz und sind einfach zu frisieren. Tressenperücken gewährleisten eine sehr gute Luftzirkulation.

 

Monofilament 100 % handgeknüpft:

Die Haare einer handgeknüpften Perücke/Haarersatzes lassen sich kaum von natürlichem Haarwuchs unterscheiden. Sie werden in Handarbeit einzeln an der Grundform aus Tüll befestigt. Handgeknüpfte Perücken gewährleisten eine gute Luftzirkulation und haben einen besonders hohen Tragekomfort für Krebspatienten.

 

Lacefront/ Filmansatz:

Bei dieser Herstellungsweise werden die Haare im Stirnbereich und am Pony in Handarbeit einzeln auf einen Montur-Ansatz eingearbeitet. Der Rand der Perücke ist dadurch nicht sichtbar. Der Pony kann auf vielfältige Weisen frisiert werden und wirkt wie natürliches Haar.

Gängig als Haarersatz bei vorübergehendem Haarverlust sind Kombinationen wie zum Beispiel die „Mono-Tressenperücke“. Ein hangeknüpftes Monoteil am Oberkopf für einen schönen Scheitel und/oder Wirbel, sowie luftige Tressen am Hinterkopf und im Nacken.

 

Unterschiede bei der Haarqualität von Kunst-, und Echthaarperücken

Es gibt zwei bedeutsame Charakteristika, die die Qualität der Perücken, des Zweithaares und Haarersatzes bestimmen: Einerseits die Natürlichkeit im Fall der Haare und im Übergang in die eigenen Haare, anderseits die Simulation und Beständigkeit der gewünschten Farbe. Man unterscheidet zwischen Basis-Kunstfasern, Hitzebeständiger Kunstfaser, Hitze- und farbbeständige Kunstfaser, naturbelassenes Echthaar und behandeltes Echthaar. Kunsthaar und Echthaar Perücken für Chemopatienten sind in allen aufgezählten Varianten verfügbar.

 

Unterschiede Kunsthaar:

Basis-Kunstfaser: 
Diese Art von Perücke kann man gut bei Chemopatienten mit Kurzhaar verwenden, die nicht durchgehend getragen werden, Verschleiß durch Umwelteinflüsse, gute Farbbeständigkeit. Die Perücken sind jedoch hitzeempfindlich.

Hitzebeständige Kunstfaser:
Ideal für alle Haarlängen, kann aber nicht durchgehend getragen werden. Vorteile sind der relativ niedrige Verschleiß durch Reibung und Umwelteinflüsse. Die Perücke kann zudem geföhnt werden. Die Farbbeständigkeit ist gut.

Hitze- und farbbeständige Kunstfaser: 
Ideal für alle Haarlängen. Anstelle der Basis und Hitzebeständigen Kunsfaster kann diese Kunstfaser durchgehend am Kopf getragen werden. Der Verschleiß durch Reibung und Umwelteinflüssen ist sehr gering.  Wie bei der hitzebeständige Kunstfaser auch, kann diese Kunstfaster geföhnt werden und hat eine sehr gute Beständigkeit der Farbe.

Unterschiede Echthaar:

Naturbelassene Echthaarperücken:
Diese Perücken sind ideal für alle Haarlängen. Sie können ohne Unterbrechung getragen werden. Jedoch ist der Pflegeaufwand etwas höher.Der Verschleiß durch Reibung und Umwelteinflüssen ist normal. Die naturbelassenen Echthaarperücken können geföhnt und gefärbt werden. Die Farbbeständigkeit kann man mit dem eigenen Haar vergleichen.

Behandelte Echthaarperücken:
Auch diese Echthaarperücken sind sehr gut für alle Haarlängen geeigent und können ohne Weiteres durchgehend getragen werden. Der Pflegeaufwand ist etwas höher, der Verschleiß durch Reibung und Umwelteinflüssen ist minimal. Behandelte Echthaarperücken können auch geföhnt werden.

 

    

Finden Sie Ihren Perücken- Spezialisten bei Haarausfall durch Chemotherapie

 

 

KONTAKT
Logo - sgk stärker gegen Krebs
Stärker gegen Krebs
Auenstraße 110
80469 München
Bitte beachten Nachricht wird per Email übermittelt. Der Email Verkehr erfolgt unverschlüsselt und könnte von Dritten mitgelesen werden.

 

 

Zuletzt geändert am: 03.06.2020
Lektor
Ramona Rausch
Ramona Rausch

Geschäftsführerin Bundesverband der Zweithaarspezialisten e.V.

Beitrag jetzt teilen
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über SGK StärkergegenKrebs GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.staerkergegenkrebs.de
Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.