Völlegefühl und Blähungen bei Krebs lindern! Nebenwirkungen der Krebstherapie. Ernährungsempfehlungen

Völlegefühl und Blähungen bei Krebs bekämpfen. Lindern Sie selbst durch eine angepasste Ernährung und körperliche Aktivität Ihre Nebenwirkungen der Krebstherapie (Chemotherapie, Strahlentherapie, Immuntherapie oder Antihormontherapie). Wenn Sie unter Völlegefühl und Blähungen leiden, können Ihnen die nachfolgenden Ernährungstipps während Ihrer Krebserkrankung helfen. Völlegefühl und Blähungen kann auch nach erfolgreicher Behandlung für eine kurze Zeit anhalten und in Folge die Lebensqualität der Krebspatienten deutlich beeinträchtigen.

 

Inhalt

 

 

Völlegefühl und Blähungen lindern? Tipps und Hilfestellungen. Nebenwirkungen der Krebstherapie. Tipps und Hilfestellungen

 

Völlegefühl und Blähungen lindern? Tipps und Hilfestellungen

Tipps und Ernährungsempfehlungen

Durch die Anpassung Ihrer Ernährung bei Krebs und während der Krebstherapie, können Sie Völlegefühl und Blähungen lindern. Wenn Sie unter Völlegefühl und Blähungen leiden, können Ihnen die nachfolgenden Ernährungstipps und Hilfestellungen während Ihrer Krebserkrankung helfen:

  • Streichen Sie solche Gemüsesorten aus Ihrem Speiseplan, die bei Ihnen blähend wirken. Das können z.B. alle Kohlsorten, Sauerkraut, Knoblauch, Zwiebeln, Lauch, Rettich, Paprika, Gurken, Pilze und Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Linsen) sein. Greifen Sie besser auf leicht verdauliches Gemüse, wie Tomaten, Karotten, Spinat, Zucchini zurück. Zudem gilt: Gedünstetes Gemüse und Obst ist in der Regel leichter verdaulich als Rohkost.
  • Das Würzen mit entblähenden Gewürzen/Kräutern wie Anis, Kümmel, Fenchel, Petersilie, Pfefferminze, Brennnessel, Kamillenblüten) kann ggf. helfen.
  • Wenn Ihr Darm den Verzehr von Vollkornprodukten nicht gewohnt ist, kann dieser auch zu Blähungen führen.
  • Verzichten Sie auf kohlensäurehaltige Getränke (z.B. Mineralwasser, Limonade, Sekt, Bier, Federweißer).
  • Machen Sie nach dem Essen einen Spaziergang, denn auch Bewegung kann die Beschwerden lindern.
  • Mageres Fleisch, Kartoffeln (frisch gegart), Reis und magerer Fisch gehören zu den leichtverdaulichen Lebensmitteln, die Sie meist ohne Probleme verzehren können.

Weitere Ernährungsempfehlungen - Häufige Auslöser können Lebensmittel sein wie:

  • Frittiertes und fettreiche Backwaren
  • frisches Brot
  • Hart gekochte Eier, fette Eierspeisen

 

Finden Sie Ihren Experten in komplementären Bereichen zur Onkologie

 

 

KONTAKT
Logo - sgk stärker gegen Krebs
Stärker gegen Krebs
Auenstraße 110
80469 München
Bitte beachten Nachricht wird per Email übermittelt. Der Email Verkehr erfolgt unverschlüsselt und könnte von Dritten mitgelesen werden.

 

 

Zuletzt geändert am: 11.05.2020
Lektor
Sarah Löhnchen
Sarah Löhnchen

M.Sc. Ernährungswissenschaft

Beratungsstelle für Ernährung am Tumorzentrum München

Beitrag jetzt teilen
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über SGK StärkergegenKrebs GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.staerkergegenkrebs.de
Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.