Finden Sie Ihren Experten im Bereich der Naturheilkunde für eine ganzheitliche Krebstherapie

 

Naturheilkundliche Ergänzungen zu Ihrer Krebsbehandlung. Ganzheitliche, komplementäre, keine alternative Krebstherapie!

Schulmedizin und alternative Krebsmedizin können sich effektiv ergänzen. Krebs begleitend ganzheitlich behandeln! Ärzte der Naturheilkunde finden- Informationen zur ganzheitlichen Krebstherapie!

Komplementäre (begleitende) Maßnahmen können die Standardtherapien, die bei Krebs zum Einsatz kommen, ergänzen oder optimieren. Eine komplementäre Krebstherapie ist keine alternative Krebstherapie!

 

Inhalt

 

Unsere Partner

Komplementäre Krebstherapie- Naturheilkunde

 

Andere Patienten und Angehörigen suchten nach

 

 

 

Alternative Krebstherapie? Komplementäre Krebstherapie | Expertensuche

 

Welchen Nutzen hat die Naturheilkunde bei Krebs auf Ihre Therapie? Integrative Onkologie - komplementäre Maßnahmen

Komplementäre Maßnahmen dienen als Ergänzungen oder Optimierungen der Krebsstandardtherapien. Sehr viele Krebspatienten sind auf der Suche nach komplementärmedizinischen (= ergänzenden) Krebstherapieverfahren. Oftmals versuchen Sie damit, möglichst keine Behandlungsalternative auszulassen, um Ihren Therapieerfolg zu verbessern. Jedoch gibt es für die wenigsten komplementären Maßnahmen einen ausreichenden Wirksamkeitsnachweis (Evidenz).

Alternative Krebstherapien sind nicht mit komplementären Krebstherapien gleichzusetzen. Komplementärmedizinische Maßnahmen bedeuten, dass die komplementärmedizinische Krebstherapie ein Bestandteil der Krebs-Standardtherapie ist und ergänzend zu anderen schulmedizi­nischen Verfahren angewendet wird. Alternative Krebstherapien dagegen bieten eine angebliche Alternative zur Krebs-Standardtherapie. Von der alternativen Krebsmedizin wird abgeraten.

 

Zusammenfassend können komplementäre Maßnahmen Folgendes bewirken:

  • Die Nebenwirkung onkologischer Behandlungen mindern oder verhindern
  • Das Immunsystem aktivieren und stärken
  • Die Wirkung von Krebsbehandlungen unterstützen
  • Abwehrstoffe mobilisieren
  • Entzündungen entgegenwirken
  • Blutwerte verbessern
  • Den Therapieerfolg verbessern
Heilpraktiker und Patient im Gespräch - alternative und komplementäre Krebstherapien im Überblick

 

Viele Krebspatienten wenden zum Teil gesundheitsgefährdende alternative Maßnahmen an. Sprechen Sie daher alle Vorhaben mit Ihrem Arzt ab.

Nutzen Sie unter Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt die vielen komplementären Maßnahmen und Möglichkeiten, um Nebenwirkungen zu lindern, Ihre Abwehrstoffe zu mobilisieren und Ihren Therapieerfolg zu verbessern.  Dabei können Ihnen Experten aus dem Bereich Naturheilkunde als wichtiger Ansprechpartner zur Seite stehen, um die richtigen komplementären Maßnahmen während Ihrer Krebserkrankung auszuwählen. Nutzen Sie die Expertensuche auf StärkergegenKrebs. Nehmen Sie die Unterstützung an! Nutzen Sie komplementäre Maßnahmen ergänzend zur Schulmedizin und keine alternativen Krebstherapien.

 

 

Naturheilkunde als Alternativmedizin? Ja oder Nein?

Einige wenige Therapeuten denken, dass die Naturheilkunde eine wirkliche alternative Therapiemöglichkeit bei Krebs ist und sind davon überzeugt, dass Krebs mit diesen alternativen Krebstherapie-Methoden geheilt werden kann.

In der Sichtweise solcher Therapeuten besitzt die Naturheilkunde eine gleiche oder bessere Wirksamkeit als die Schulmedizin. Oft versprechen solche alternativen Krebstherapien, den Krebs „natürlich zu heilen“. Dies soll über die Gabe verschiedener Naturheilmittel wie Natron erreicht werden.

Wissenschaftlich betrachtet existiert derzeit jedoch keine naturheilkundliche Krebstherapie, die als Alternative Krebstherapie verwendet werden kann. Wichtig ist es daher zu wissen, dass einzelne Anekdoten und Erfahrungen von Heilungen von Krebserkrankungen nicht verallgemeinert werden können. Dies zu behaupten, wäre sehr fahrlässig. Daher wird von der alternativen Krebstherapie abgeraten.

 

Naturheilkunde als Alternativmedizin

Hierbei wird davon ausgegangen, dass naturheilkundliche Verfahren und Behandlungen genauso gut oder besser wirksam sind als die Schulmedizin. Oftmals lautet das Versprechen, den Krebs „natürlich zu heilen“. Wissenschaftlich betrachtet existiert jedoch keine naturheilkundliche Behandlung, die als Alternative Krebstherapie genutzt werden kann. Es ist wichtig zu wissen, dass einzelne Anekdoten und Erfahrungen sich nicht verallgemeinern lassen. Es ist sehr fahrlässig, etwas anderes zu behaupten.

Naturheilkunde als Komplementärmedizin 

Naturheilkunde ist daher keine Alternative zur Schulmedizin, kann jedoch eine sinnvolle Ergänzung zur herkömmlichen Krebstherapie sein. Wer seine Heilungschancen verbessern möchte, kann deshalb auf naturheilkundliche Verfahren als Ergänzung zur Schulmedizin zurückgreifen (Keine alternative Krebstherapie). Hierauf verweist auch bereits der Begriff „komplementäre Maßnahmen“. Aktuell kommen in der Krebstherapie zahlreiche komplementären Maßnahmen zum Einsatz, so z.B. die Gabe von Selen oder Vitamin D, die unter anderem die Verträglichkeit der Therapie nachweislich steigern können. Ganzheitliche und komplementäre Krebstherapie ist eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin.

 

 

Alternative Krebstherapie? Ja oder Nein?| Expertensuche! Vor Ort! Komplementäre Therapien als Ergänzung zur Schulmedizin.

 

Welche Ziele hat die Komplementärmedizin bei Krebs?

Im Bereich der Komplementärmedizin wird den Krebspatienten eine ganzheitliche Krebstherapie angeboten. Folgende Ziele werden dabei mit der komplementären Krebstherapie verfolgt:

  • Linderung von Nebenwirkungen
  • Den Therapieerfolg verbessern
  • Beschwerden reduzieren
  • Verbesserung der Prognose und Erhöhung der Lebensqualität 
  • Abwehrstoffe mobilisieren
  • Entzündungen entgegenwirken
  • Die Blutwerte verbessern
  • Den Therapieerfolg verbessern

 

Neue - ganzheitliche Krebstherapie

Als ganzheitliche Krebstherapie, welche auch als komplementäre Tumortherapie oder Krebstherapie bezeichnet wird, versteht man die Kombination der klassischen Tumorbehandlungen, mit ergänzenden Methoden ( Bewegung, Ernährung, Psyche, Physio, Naturheilkunde) um beispielsweise die natürlichen Abwehrkräfte stärken. Ziel einer ganzheitlichen Krebstherapie kann auch sein, die Lebensqualität des Krebspatienten zu verbessern und möglichst den Therapieerfolg zu maximieren.

 

Die Gefahr einer "Übertherapie" oder von unerwünschten Wechselwirkungen

Viele Ärzte weisen auf die Gefahr einer sog. „Übertherapie“ hin. Wenn Sie Ihre Krebstherapie um naturheilkundliche Verfahren ergänzen möchte, sollten Sie sich daher unbedingt an die Einnahmeempfehlungen Ihrer Ärzte halten, um eine Übertherapie oder unerwünschte Wechselwirkungen zu vermeiden. Denn die „Überdosierung“ komplementärer Produkte kann sich auch kontraproduktiv auf die Krebstherapie auswirken. Nutzen Sie die die Vorteile einer ganzheitlichen Krebstherapie! Integrative Onkologie.

Sinnvolle Ergänzung -keine Alternative zur konventionellen Krebstherapie

Krebspatienten sind zu fast allem bereit, wenn es darum geht, ihre Heilungschancen zu verbessern. Die meisten Krebspatienten sind mit den Standardtherapien wie Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung grundsätzlich vertraut, suchen aber dennoch nach Möglichkeiten, ihre Behandlung zu ergänzen (komplementäre Krebstherapie). Ergänzende Maßnahmen erscheinen auch angesichts der stark belastenden Nebenwirkungen der Standardtherapie attraktiv, durch die diese möglicherweise skeptisch bewertet wird. Wenn Krebspatienten auf der Suche nach Ergänzungen zur konventionellen Krebstherapie sind, bedarf es jedoch der richtigen Ansprechpartner, die ihnen sachkundige Informationen zur Verfügung stellen und sie darüber aufklären könne, welche Maßnahmen in ihrem Fall sinnvoll sind.

Wenn Sie an einer komplementären Therapie interessiert sind, sollten Sie Ihren Experten aus dem Bereich der Naturheilkunde kontaktieren und sich von ihm beraten und unterstützen lassen. Wichtig ist es in diesem Fall jedoch auch, die komplementären Behandlungen mit Ihrem behandelnden Arzt abzusprechen, da er die Wirkungen und möglichen Wechselwirkungen einschätzen und beobachten kann. Nur auf diese Weise lässt sich eine individuell zugeschnittene Krebsbehandlung planen und durchführen, die Ihnen die bestmöglichen Heilungschancen bietet und zugleich Ihrem Bedürfnis nach einer guten Lebensqualität Rechnung trägt. Ganzheitliche Krebstherapie.

 

 

Alternative Krebstherapie- Mittel und Verfahren - Ganzheitliche Krebstherapie

Krebs: Wann ist Naturheilkunde sinnvoll?

Neben den gängigen Behandlungsmethoden wie Operation, Bestrahlung und Chemotherapie versprechen sich viele Patienten Unterstützung und Linderung durch Naturheilkunde, alternative Krebstherapien und supportive Maßnahmen. Hierbei wird zum Beispiel auf Pflanzenextrakte, Akupunktur sowie Vitamine gesetzt. Grundsätzlich ist es durchaus möglich, den Körper in dieser Behandlungszeit hinsichtlich der Nebenwirkungen zu unterstützen, die Widerstandskräfte des Körpers zu stärken sowie das Risiko eines Rückfalls zu senken. Dabei ist es jedoch wichtig, eine kundige ärztliche Beratung zuzulassen, um die Wirksamkeit und Sicherheit der jeweiligen komplementären Methoden zu gewährleisten. Von alternative Methoden ist abzuraten.

 

Soll ich meinen Arzt erzählen, dass ich einen Heilpraktiker habe?

Wichtig: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt offen über komplementäre Krebstherapien!

Häufig, ca. zwei Drittel, verschweigen Patienten, dass sie biologische Komplementärmedizin heranziehen. Jedoch ist es wichtig, dass alle behandelnden Ärzte über sämtliche Therapien der Patienten informiert sind. So ist es durchaus möglich, dass zusätzliche Krebstherapien Einfluss auf die Haupttherapie haben und die Genesung bzw. den Krebs sogar verschlimmern. Auch Mittel auf pflanzlicher Basis können für die Bekämpfung bestimmter Krebsarten schädlich sein, so zählt diese auch als schädlich, wenn sie keinen Mehrwert hat und den Patienten ablenkt oder finanziell belastet.

 

Umstrittene Therapien als alternative Krebstherapie

Heilversprechen bei alternativen Krebstherapien? Achtung!

Grundsätzlich sollte bei Therapieformen, die vereinfachte Heilung versprechen, große Vorsicht geboten werden. Meist kommen diese Heilversprechen bei alternativen Krebstherapien oder biologischen Krebstherapien vor. So sollte unbedingt ein Schulmediziner um Rat gebeten werden, bevor (kostspielige) naturheilkundliche Krebstherapien eingeleitet werden. Die erfolgreiche Behandlung einer Krebserkrankung erfordert eine ganzheitliche Herangehensweise, die neben der individuellen Patientenkonstitution unbedingt die Empfehlungen des Schulmediziners berücksichtigen sollte.

 

Natriumchlorit (NaClO2)

Miracle Mineral Supplement, kurz MMS, wird verkauft als Natriumchlorit (NaClO2), was von Natriumchlorid (NaCl) zu unterscheiden ist. Durch das Beifügen einer verdünnten Säure, meist Zitronen- oder Weinsteinsäure, bildet sich Chlordioxid (ClO4). Dieser Wirkstoff ist hochreaktiv, chemisch instabil und eine Verbindung aus Chlor und Sauerstoff. Diese wird auch als Chlorbleiche bezeichnet.

Es existiert noch keine ausreichend erforschte Wissensgrundlage, um die Substanz hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit auf Krebspatienten bewerten zu können. So finden sich hier lediglich Erfahrungsberichte zur Wirksamkeit in der Krebsbehandlung, welche jedoch aus wissenschaftlicher Sicht nicht ausreichend fundiert und nachvollziehbar sind. Es wird also empfohlen, bei bewehrten Behandlungsmethoden aus der Biomedizin zu bleiben. 

Nicht für Krebsbehandlung erlaubt

Der russische Immunmodulator Galavit wurde entwickelt, um Kosmonauten vor Immunsystemerkrankungen aufgrund hoher Strahlenbelastung im Weltraum zu schützen. Dieses Mittel ist jedoch ausschließlich in Russland für die Behandlung verschiedener akuter sowie chronischer Infektionskrankheiten erlaubt, nicht jedoch als Krebsbehandlungsmethode. Jedoch wird in Illustrierten die Wirksamkeit zur Tumorwachstumsbekämpfung sowie Verlängerung der Lebenszeit beworben. Hierfür existieren jedoch keinerlei Belege. Die Behandlung mit Galavit dauert ca. einen Monat, wobei zunächst täglich, dann zweitägig eine Ampulle des Wirkstoffes in den Muskel injiziert wird. In Deutschland liegen die Kosten bei bis zu 10.000 Euro, was für eine ungeprüfte Methode deutlich zu viel ist. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Behandlung in Russland wenige hundert Euro kostet. In Deutschland begründet sich die Therapie ausschließlich auf Profitgenerierung, insbesondere weil es keinerlei Wirksamkeitsbelege gibt.

Darmegel soll für die Krebsentstehung verantwortlich sein

Die US-Amerikanerin Hulda Clark macht einen bestimmten Darmegel für die Krebsentstehung verantwortlich. Nach dieser Methode soll der Egel mithilfe eines sogenannten „Zappers“ aus seinem Versteck in den Darmzotten hervorgelockt und im Anschluss durch eine Kräutermischung getötet werden. Es konnte jedoch in keiner Untersuchung die Wirksamkeit dieser Methode ermittelt werden. Grundsätzlich erscheint es höchst zweifelhaft, ob Darmegel „Fasciolopsis buscii“ als alleiniger Krebserreger definiert werden kann, da hinreichend bekannt ist, dass eine Krebserkrankung immer verschiedene Ursachen hat. 

Krebszellen sollen zur Selbstzerstörung aktiviert werden

Die halbsynthetische Mischsubstanz Ukrain besteht aus Alkaloiden des Schöllkraust und dem Chemotherapeutikum Thiotepa und soll Krebszellen zur Selbstzerstörung aktivieren. Hierzu existieren jedoch keine hinreichenden Studienergebnisse. Es wurden einige wenige Studien in Ostblockstaaten durchgeführt, die mit einer sehr kleinen Stichprobe (zwischen acht und 36 Patienten) und unterschiedlichen Tumorarten sehr geringe Aussagekraft haben. Diesen Studien wird ein vermeintlicher westlicher Studienstandard zugesprochen. Zwischen den Jahren 1999 und 2001 wurde an einer Universität eine Studie zu Ukrain durchgeführt, an der 90 Patienten mit einem Pankreaskarzinom teilnahmen. Die Ergebnisse der Studie stehen jedoch unter großen Zweifeln. Die Patienten erhalten bei dieser Therapieform eine Injektion über ca. ein halbes Jahr, diese kostet pro Monat ca. 1000 Euro, wird sie direkt beim Hersteller bezogen. Weil keine repräsentativen Studienergebnisse vorliegen, sollten jedoch keine zu großen Hoffnungen in diese Behandlungsmethode gelegt werden. Außerdem wird von einer Parallelbehandlung oder der Absetzung mit biologischen Therapien, z. B. Misteltherapie, massiv abgeraten.

 

 

Verschiedene Pflanzen im Überblick - Naturheilkunde unterstützt Krebstherapie

 

Wie erkenne ich unseriöse Krebstherapeuten?

Es wird immer wieder von Krebstherapeuten berichtet, die unseriöse naturheilkundliche Krebstherapien in der Krebsbehandlung anwenden. Oder gar alternative Krebstherapien anbieten. Bei folgenden alternativen Krebstherapie-Anbietern sollte besonders aufgepasst werden:

  • Sämtliche schulmedizinischen Therapien wie Chemo- und Strahlentherapie sollen abgebrochen werden und der Therapeut empfehlt nur alternative Therapien
  • Der alternative Krebstherapeut fordert einen langfristigen und privaten Behandlungsvertrag
  • Die Behandlungsmethode sowie deren vermeintliche Wirksamkeit wird ausschließlich anhand von Referenzen, Empfehlungen und Fallberichten dargelegt, jedoch völlig ohne wissenschaftliche Basis und Publikationen
  • Die Formulierungen der Referenzen haben dabei einen scheinwissenschaftlichen Jargon, der für Ungeschulte schwer bzw. nicht zu verstehen ist.
  • Dabei bezieht sich die Wirksamkeit auf sämtliche Krebsformen und -arten, in sämtlichen Stadien sowie Schweregeraden. Andere Schwererkrankungen wie AIDS und MS werden als ebenfalls durch die Therapie heilbar beschrieben.
  • Dabei wird das Verfahren als natürlich und sanft beschrieben sowie frei von Nebenwirkungen
  • Es wird beschrieben, dass bereits von Schulmedizinern aufgegebene Patienten geheilt werden konnten
  • Außerdem wird die gängige Schulmedizin und Pharmaindustrie als Verschwörung beschrieben, durch die alternative Krebstherapien und Heilungsmethoden bewusst verhindert werden

 

 

Erfahrungsberichte

 

Häufig gestellte Fragen im Bereich der FAQ Naturheilkunde.

Falls Sie dennoch weitere Fragen haben, erhalten Sie zusätzliche Informationen auf der Seite des Tumorzentrums München - Komplementärmedizin.

 

KONTAKT
Logo - sgk stärker gegen Krebs
Stärker gegen Krebs
Auenstraße 110
80469 München