Durchfall bei Krebs lindern! Nebenwirkungen der Krebstherapie. Ernährungsempfehlungen

Durchfall während der Krebstherapie. Lindern Sie selbst durch eine angepasste Ernährung und körperliche Aktivität Ihre Nebenwirkungen der Krebstherapie (Chemotherapie, Strahlentherapie oder Antihormontherapie)

Durch Schädigungen in den Schleimhautzellen der Darmwände kann es vermehrt zu Durchfall durch Chemotherapie kommen. Der Durchfall kann auch nach erfolgreicher Behandlung für eine kurze Zeit anhalten und in Folge die Lebensqualität der Krebspatienten beeinträchtigen.

 

Inhalt

 

Wieso haben ich Durchfall?

Durch Schädigungen in den Schleimhautzellen der Darmwände kann es vermehrt zu Durchfall durch Chemotherapie kommen. Dieser tritt häufig in Verbindung mit Krämpfen und Blähungen auf. Lebensgefährlich wird Durchfall bei Entwässerung oder einem Darminfekt. Aus diesem Grund muss der Onkologe über Durchfall informiert werden und möglicherweise die Chemo abgebrochen. Es sollte auf ausreichend Flüssigkeit und Obst sowie Gemüse geachtet werden, um Nährstoffe zu ersetzen. Durchfall lindern - Kontaktieren Sie einen Ernährungsberater.

 

Wieso haben ich Durchfall? Nebenwirkungen der Krebstherapie lindern. Tipps und Hilfestellungen

 

Empfindlichkeit des Darms lindern? Tipps und Hilfestellungen

Ernährungsempfehlungen

Tipps und weitere Hilfestellungen, wie Sie durch eine auf Ihre Nebenwirkungen angepasste Ernährung bei Krebs, Durchfall lindern oder vermeiden können:

  • Empfehlenswert sind mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt.
  • Essen Sie außerdem pektinhaltige Lebensmittel. Dazu gehören Äpfel, Bananen und Möhren. Pektin ist ein Ballaststoff, der im Darm Wasser bindet
  • Beruhigend bei Reizungen im Magen-Darm-Bereich wirken außerdem Suppen aus Reis und Haferflocken, weil sie Schleimstoffe enthalten
  • Ballaststoffreiches Essen wie Vollkorn, Nüsse, frische und getrocknete Früchte sollten vermieden werden. Besser sind Weißbrot, Nudeln, Reis, Eier, Huhn und Joghurt
  • Wenn Sie längere Zeit unter Durchfall leiden, sollten Sie Lebensmittel essen, die viel Kalium enthalten, so z.B. Bananen
  • Vermeidung von Kaffee, Alkohol und zuckerhaltigem Essen
  • Ernährungsempfehlung: Ingwer hat eine beruhigende Wirkung auf die Schleimhäute des Magen-Darmtraktes
  • Aufnahme von Kalium in Form von Bananen, Orangen und Pfirsichen
  • Viel Flüssigkeit, jedoch ohne Kohlensäure
  • Wenn Sie an Durchfall leiden, sollten Sie etwa 2,5 bis 3 Liter warmes Wasser, Tee oder Gemüsebrühe pro Tag trinken. So können Sie dem Flüssigkeitsverlust entgegenwirken
  • Heidelbeeren pur wirken stuhlfestigend
  • Durch Krebstherapien wie Operationen und Chemotherapien kann es bei Patienten zu einer Laktoseintoleranz kommen. Lassen Sie sich bei Ihrem Arzt auf eine mögliche Laktoseintoleranz untersuchen, um zu erfahren, ob Ihre Durchfallbeschwerden damit in Zusammenhang stehen

 

Finden Sie Ihren Experten in komplementären Bereichen zur Onkologie

 

 

KONTAKT
Logo - sgk stärker gegen Krebs
Stärker gegen Krebs
Auenstraße 110
80469 München